3. September 2015 | galerie lichtblick – Köln

 

 

#d5h30-Home  #d5h30-Einführung  #d5h30-Exzerpte  #d5h30 @ galerie lichtblick  #d5h30 @ WÜMME-ZEITUNG  #d5h30 @ Ostsee-Zeitung

Dieter Röselers Hommage an den großen Kölner Nachkriegsfotografen Chargesheimer und an sein opus magnum „Köln 5Uhr30“ anlässlich der Silberhochzeit beider deutscher Teilstaaten am 3. Oktober 2015


2015, Rügen

Begonnen hat alles am 9. August 2014 mit der frühmorgendlichen Anfertigung eines Architektur–Lichtbildwerkes einer Industriebrache im Kölner Arbeiterviertel Mülheim. Röselers „Mutter aller #d5h30-Bilder“ folgt dem Gestaltungskanon, den Universalkünstler Chargesheimer (1924–1972) schon 45 Jahre zuvor seinem „Köln 5Uhr30“ verordnet hatte: Hochformat | Schwarzweiß | kurze Brennweite | menschenleer.

In den folgenden Monaten reift die Idee heran, im 25. Jahr des wiedervereinigten Deutschlands des Lichtbildners physisches und psychisches Heimatland einer fotografischen Bestandsaufnahme zu unterziehen; eine Zwischenbilanz, „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ sozusagen als Geschenk zur Silberhochzeit.


2011, Bergisch Gladbach

Das Konvolut „Silber-Edition“ besteht aus je einem „Vergangenheits-Ort“ sowie einem erklärenden Kurz-Zitat pro Jahr der wiedererlangten Einheit; es ist eine zwar dokumentarische, aber dennoch hoch emotionale Achterbahnfahrt in unsere jüngere deutsche Vergangenheit: vom verstörenden RAF-Mord am philanthropischen Deutsche-Bank-Vorstandssprecher Alfred Herrhausen über die migrantenfeindlichen Pogrome in Rostock-Lichtenhagen bis hin zur bisher unbefristeten Aussetzung des Schengener Abkommens seitens der Bundesrepublik Deutschland.

„Das nackte Bild eines Landes – Umwelt und Heimat seiner Einwohner – soll transparent werden, quasi ein Röntgenbild zur Diagnose. Die Summe und Vielfalt menschlicher Einzelschicksale – um die es in letzter Absicht hier dennoch geht – sind optisch ausgeklammert.“, zitiert Röseler leicht abgewandelt zwei Sätze aus Chargesheimers Vorwort zu „Köln 5 Uhr 30“, um sein Anliegen und seine Triebfeder zu verdeutlichen.


1990, Naturpark Bergisches Land

Quelle: galerie lichtblick

#d5h30-Home  #d5h30-Einführung  #d5h30-Exzerpte  #d5h30 @ galerie lichtblick  #d5h30 @ WÜMME-ZEITUNG  #d5h30 @ Ostsee-Zeitung